SIH Qualifizierung

sih - Qualifizierungsseminar

sih-Qualifizierungsseminar vom 06.-08. Oktober in Bad Urach unter dem Thema "Paradigmenwechsel II –
Senior-Internet-Helfer/-innen auf neuen Pfaden".

Regionale Fortbildungstage 2013

Senioren helfen Senioren - Prinzip der Senior-Internet-Helfer
in der SI Friedrichshafen

Das Netzwerk sii unterstützt die Senior-Internet-Helfer bei Weiterbildung und Erfahrungsaustausch. Dazu werden regionale Ausbildungstage an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg angeboten, um die Anreisezeiten gering zu halten. Die Inhalte haben unterschiedliche Schwerpunkte, da unterschiedliche Referenten aus dem Netzwerk die Durchführung übernehmen.

SIH-Fachtag in Öhringen am Mittwoch 11. September 2013

Waldkirch, 8. Mai 2013

Waldkirch, 24. April 2013 - ausgebucht

Heimerdingen, Mittwoch, 20. Februar 2013
mit 50 Teilnehmern ausgebucht
"In Heimerdingen war es einfach ein toller, interessanter Tag", schrieb uns Gisela Müller-Woock

Programm:
09:30: Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Initiative Stadtsenioren Ditzingen, organisatorisches
Richard Zeitler
09:45: Vorstellung des „Netzwerk für Senior Internet Initiativen Baden-Württemberg e.V.“
Bodo Kleineidam
10:00: Begrüßung durch den Bürgermeister Ditzingen
Herr Bahmer
10:15: Kaffeepause
10:30: Cloud Computing
Was ist das, was brauche ich, wie kann ich es sinnvoll nutzen, was bringt es mir
Helmut Kutzler
11:15: Datensicherheit/Datensicherung
Zeitliche oder Ereignis gesteuerte Sicherungen auf externe Speichermedien am Beispiel PureSync.
Bruno Schüle
12:00: Mittagspause, Zeit zum Austausch
13:30: Fahrradfahren/Wandern, was bietet Internet, Smartphone & Co.
Wie plane ich im Internet Fahrten mit dem Auto, dem Fahrrad oder Wanderrouten, wie kann ich die Routen auf Navigationsgeräte oder Smart Phons übertragen und dann Offline nutzen
Alexander Decker
14:30: Kaffeepause
15:00: „Hilf mir, es selbst zu tun“
Didaktische Anregungen, wie lernt man (was passiert im Kopf des Lernenden), wie lehre ich angepasst an das Alter unserer Gäste, Rollenspiele
Brigitte Haaf
16:30: Zusammenfassung, Vorschläge für weitere SIH-Tage
alle
17:00: Ende der Veranstaltung

Modellprojekt "Senior-Internet-Helfer/innen im ländlichen Raum

Das Modellprojekt "Senior-Internet-Helfer/innen im ländlichen Raum" wurde von November 2004 bis Februar 2007 vom Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm durchgeführt. Im Rahmen des Projekts wurden in offener Ausschreibung interneterfahrene Senior/innen - insbesondere im ländlichen Raum - angesprochen und auf eine neue Form des bürgerschaftlichen Engagements im IT-Bereich vorbereitet. Nach dem Prinzip "von Senioren für Senioren" haben diese älteren Menschen als ehrenamtliche Multiplikator/innen andere ältere Erwachsene sowie Gruppen beim Einstieg ins Internet und dessen sinnvoller Nutzung unterstützt. Senior-Internet-Initiativen vor Ort, die regionalen Institutionen der Altenarbeit (Seniorenräte, Seniorenbüros etc.) und andere örtliche Träger und Vereine dienten dabei den Senior-Internet-Helfer/innen, kurz SIH genannt, als Anlaufstellen für ihr Engagement.

Ziel des Modellprojekts war es, interneterfahrene Senior/innen zu befähigen, andere ältere Menschen über das Internet zu informieren und ihnen aufzuzeigen, welche Chancen die Nutzung dieses Mediums - gerade im ländlichen Raum - für sie bietet. Die Aufgaben des Projektteams waren die Qualifizierung der beteiligten SIH und die Übernahme zentraler Entwicklungs- und Koordinationsarbeiten. Der Schwerpunkt lag bei der Qualifizierung der SIH. Dazu wurden mehrtägige zentrale Workshops und eintägige regionale Schulungstage angeboten, mit Themen, die für die Tätigkeit als SIH wichtig sind, z.B. Methodik und Didaktik in Beratungssituationen, Aufbau und Organisation von Einrichtungen, Sicherheit im Internet und neue Anwendungen im Internet. Zu diesen Schulungsmaßnahmen wurden entsprechende Lernmaterialien vom ZAWiW-Team - teilweise in Zusammenarbeit mit den SIH - erarbeitet. Unterstützt und begleitet wurden die SIH und die Senior-Internet-Initiativen u.a. in Fragen rund um Ehrenamt und Versicherungsschutz sowie in den oft schwierigen Gründungsphasen neuer Einrichtungen.

"Internet goes Ländle"

Von November 2009 bis September 2010 wurde unter dem Titel "Internet goes Ländle" die Interneterschließung für ältere Menschen in Baden-Württemberg gefördert, insbesondere im ländlichen Raum. Innerhalb des Projekts wurden Senior-Internet-Helfer/-innen (SIH) aus bestehenden Senior-Internet-Initiativen Baden-Württembergs zu SIH-Trainer/-innen qualifiziert, die ihre Kompetenzen an neue SIH weitergeben. Bereiche der Qualifizierung sind Didaktik, Technik und Anwendungen, Organisatorisches. Damit werden die neuen SIH in die Lage versetzt, an ihren Orten, insbesondere im ländichen Raum, neue Senior-Internet-Iniitiativen ins Leben zu rufen.
Das Projekt wurde um ein Jahr, bis Ende 2011, verlängert.

vom SIHelfer zum SITrainer

Das Train-the-trainer-Konzept wurde mit bisherigen SIH in zwei mehrtägigen Qualifizierungsseminaren (Nov. 2009 sowie zweiteilig im Winter/Frühjahr 2010) entwickelt und in dezentralen eintägigen Workshops umgesetzt. Begleitet wird "Internet goes Ländle" von Öffentlichkeitsarbeit, um in Kommunen die Voraussetzung für neue Senior-Internet-Initiativen zu legen. Das Projekt wird vom Ministerium für Ernährung und ländlichen Raum Baden-Württemberg gefördert. Das Projektkonsortium besteht aus der MFG Baden-Württemberg, dem ZAWiW und dem Netzwerk für Senior-Internet-Initiativen Baden-Württemberg e.V..

das SIH-Kit

Im Rahmen des Projekts Internet goes Ländle wurde ein Leitfaden für Senior-Internet-Helfer, das so gegannte SIH-Kit, entwickelt, welches organisatorische, pädagogische und technische Elemente umfasst und für in Gründung befindliche sowie schon bestehende Senior-Internet-Initiativen hilfreiche Anregungen geben soll.