Es gibt neue Präsentationen im Menüpunkt „Materialien“

Nachgetragen sind in den Seminar-Unterlagen April 2019 und Oktober 2019 die Präsentationen von Siegbert Schlor.Unter dem Menüpunkt „Allgemeines“ gibt es drei neue Präsentationen von Bernhard Peitz. Auf Anfrage bei bpeitz1@web.de können dort auch die PowerPoint Dateien und die Filme zu „50 Jahre Internet“ abgerufen werden.

Weiterlesen

Internetzugang optimieren – Störquellen entdecken

Vielleicht sind Sie mit Ihrem Internetzugang unzufrieden? Sie verbinden sich über das WLAN mit dem Internet, aber es kommt zu Verbindungsabbrüchen oder geringer Surfgeschwindigkeit. Hierfür die Ursachen zu finden ist sehr schwierig, insbesondere wenn diese Fehler nur sporadisch und für kurze Zeit auftreten. Nun, wo können diese Fehler liegen? Häufig ist hierfür entweder die DSL-Verbindung oder die WLAN-Konfiguration verantwortlich. Bei der Fritzbox lässt sich einstellen, dass ein wöchentlicher Statusbericht zumailt wird. Dieser liefert neben Verbindungsdaten auch die Verkehrs- und Bitfehlerraten auf der digitalen Anschlussleitung. Im Nachhinein ein gutes Werkzeug zur Fehlereingrenzung. Das WLAN nutzt üblicherweise den2,4 Giga Hertz Bereich. Nicht ganz so verbreitet dagegen ist der 5 Giga Hertz Bereich. Die meisten Geräte tummeln sich daher im eventuell überlasteten erstgenannten Bereich. In diesem Frequenzbereich stehen 14 Kanäle zur Verfügung. Meist wird als Einstellung Autokanal gewählt und der Router belegt den besten Kanal. Sollten Repeater zum Einsatz kommen, wird ein fester Kanal genutzt. Vielleicht wohnen Sie in einem Mehrfamilienhaus und haben ihren Router funktechnisch sinnvoll in der Mitte ihrer Wohnung aufgestellt. Am liebsten arbeiten Sie mit ihrem Laptop im Wohnzimmer auf dem Sofa. Dieses ist jedoch an der Außenwand zur Nachbarwohnung aufgestellt. Genau hinter diese Wand ist womöglich der Router der Nachbarwohnung befestigt, so dass Sie sich räumlich näher zum Nachbarrouter befinden. Wenn dieses Gerät nun auf dem gleichen Kanal sendet wie Ihr Router, kann dies zu Problemen gegenseitiger Beeinflussung führen. Daher lohnt sich ein Blick in die Fritzbox, um zu kontrollieren, wie die Kanalbelegung im Umfeld ist. Vielleicht wundern Sie…

Weiterlesen

WLAN optimieren

WLAN ist eine Netzwerktechnologie, die aus dem Heimnetzbereich nicht mehr weg zu denken ist. Während früher der Internetzugang im Heimbereich überwiegend über Kupfer erfolgte, so wurde bei vielen Geräten die Anbindung durch eine Funkverbindung ersetzt. WLAN ermöglicht drahtlos die IT-Geräte mit dem Router zu koppeln. Da als Übertragungsmedium Funk genutzt wird, entfallen aufwendige Kabelinstallationen. Aber wie funktioniert WLAN? Welche Schwächen hat WLAN? Da Funkwellen durch Wände, insbesondere Stahl-Beton-Wände, gedämpft werden, ist die Standortauswahl des Routers wichtig. Je nach Beschaffenheit der Wände ergibt sich der optimale Router-Standort. Jedoch beeinträchtigen auch Router in der Nachbarschaft den Empfang und sind daher zu berücksichtigen. Die Übertragungsrate (Bandbreite) beim WLAN hängt noch von weiteren Faktoren ab, wie des Funkstandards, des Frequenzbereiches und der WLAN-Fähigkeit der Geräte. Bedingt durch die Mehrfachnutzung des 2,4 Giga Hertz-Bereiches gibt es Überschneidungen (und damit Beeinträchtigungen) in der Nutzung der Geräte. Diese können erkannt und minimiert werden, wenn in die Konfiguration der Fritzbox nachgesteuert wird. Dies kann durch entsprechende Kanalaus- oder Frequenzbereichswahl erfolgen. Es lohnt sich also mal in die Konfiguration des Routers zu schauen, um Schwachstellen zu entdecken und gegen zu steuern.

Weiterlesen

Goldenen Internetpreis 2019

Senioren-Initiativen aus Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz wurden in Dortmund mit dem Goldenen Internetpreis 2019 ausgezeichnet. Die prämierten Projekte zeigen die Chancen der Digitalisierung für ältere Menschen auf. Alle Siegerprojekte zeichnet aus, dass sie Menschen über 60 an digitale Technologie heranführen und im sicheren Umgang mit dem Internet stärken.

Weiterlesen

Webinar zur Bildbearbeitung

Webinar mit Bernhard Peitz

Bernhard Peitz referierte in einem Webinar zum Thema „Fotobearbeitung mit Windows 10“. Teilgenommen haben über 30 Interessierte. Es handelte sich um eine Kooperationsveranstaltung vom ViLE-Netzwerk, dem Netzwerk-sii-BW, dem Digital-Kompass und dem ZAWiW der Universität Ulm. Für Teilnehmenden steht der Vortrag und eine Aufzeichnung des Webinars zu Verfügung. Der Vortrag ist Passwortgeschützt, der Link und der Passcode zur Aufzeichnung findet man in der Präsentation.

Weiterlesen

Qualifizierungsseminar im Oktober 2019

Die Digitalisierung in den Kommunen steht im Fokus des Qualifizierungsseminars für Senior-Internet-Helfer*innen vom 2. bis 4.10.2019 in Bad Urach im Haus auf der Alb. Herr Kozel (Bild) vom Städtetag BW zeigte die Aktivitäten im Bereich eGoverment rundum service-bw.de auf. Vorgestellt wurde das Stuttgarter Projekt KommmIT. Zukünftige technologische Entwicklungen, deren soziotechnologische Bedeutung und Fragen der Digitalen Ethik wurden ebenso diskutiert, wie konkrete Maßnahmen der Senior-Internet-Initiativen in den Kommunen vor Ort.

Weiterlesen